Familienrecht Frankfurt - Kinderunterhalt / Ehegattenunterhalt

Wohnen Ihre Kinder noch bei Ihnen? Wer zahlt den Unterhalt?
Nach dem Gesetz sind beide Eltern zur Leistung von Unterhalt verpflichtet. Diese Verpflichtung erfüllen Sie, indem Sie sich um Ihre Kinder kümmern bzw. wenn Sie aufgrund der Trennung dazu nicht in der Lage sind durch die Bereitstellung der finanziellen Mittel. In welcher Höhe für gemeinsame minderjährige bzw. noch in der Ausbildung befindliche volljährige Kinder Barunterhalt zu leisten ist, bestimmt sich nach der Düsseldorfer Tabelle und den entsprechenden Unterhaltsrichtlinien der Oberlandesgerichte. Ich helfe Ihnen gerne bei der korrekten Einkommensermittlung und anschließenden Unterhaltsberechnung.

Weigert sich der andere Elternteil Unterhaltszahlungen zu erbringen, helfe ich Ihnen bei der Beitreibung durch den Gerichtsvollzieher (Konto- und / oder Gehaltspfändung bzw. Antrag auf Abgabe der eidesstattlichen Versicherung und ggf. Strafanzeige wegen Unterhaltspflichtverletzungen). Vorher müssen Sie den geschuldeten Unterhalt titulieren lassen. Dies kann durch eine kostenlose Jugendamtsurkunde geschehen oder aber falls dazu keine Bereitschaft besteht im Wege einer Klage durch ein Urteil.

Mit der zum 01.01.2008 in Kraft getretenen Unterhaltsreform besteht nicht mehr das Ziel einer "Lebenstandsgarantie", d. h. es genügt nicht mehr, einen wirtschaftlich stärkeren Ehepartner zu haben, um ein für allemal für die Zukunft ausgesorgt zu haben. Spätestens nach der rechtskräftigen Scheidung soll sich jeder Ehepartner finanziell wieder selbst versorgen. Der Anspruch auf Unterhalt wegen Kinderbetreuung gilt deshalb in der Regel nur noch für die ersten drei Lebensjahre. Bei allen Fragen im Zusammenhang mit Unterhaltsregelungen berate ich Sie gerne über weitere Details.

Zurück zur Übersicht Familienrecht